Rückblick VUCA Veranstaltung am 27.09.2017
in der SRH Hochschule Heidelberg

„Überleben in der VUCA-Welt“ – Moderne Führungsansätze in der Unternehmenspraxis


Wie können Organisationen in der VUCA-Welt überleben? Welche Führungsansätze existieren dazu in der Unternehmenspraxis?

Viele Perspektiven dazu sind eng mit dem Konzept der Gesunden Organisation, bzw. mit dem Fachbuch „Führen in der Gesunden Organisation“ verbunden. Leistungsfähige Mitarbeiter, Beziehungen auf Augenhöhe, gemeinschaftliche Kultur, adaptive Strukturen, agile Prozesse und eine markt- und ressourcenorientierte Strategie sind wichtige Elemente, um in der VUCA Welt Kurs halten zu können.

Zu diesem Thema hatten wir für Sie in Kooperation mit der SRH Hochschule Heidelberg am 27. September 2017 einen Workshop organisiert.

Die Veranstaltung bot Lösungsansätze aus der Praxisperspektive und zeigte die Relevanz für zukunftsorientierte Unternehmen auf. Dabei wurden Rolle, Einfluss und Wirkungsweise balancierter Führung beleuchtet und die Herausforderungen im aktuellen und zukünftigen Unternehmensumfeld aufgezeigt.

Folgende Referenten brachten ihre Sichtweise auf den Punkt


Ingo Kallenbach
GF Reflect

Reflect Strategische Personalentwicklung

Erich Harsch
CEO dm

Jens Rehwinkel
CFO ec4u

Dr.  F.  Klinkhammer
CEO OOTW

Die Moderatoren der Veranstaltung


Tina Dieterich
Reflect

Reflect Strategische Personalentwicklung

Prof.  Frank Widmayer
Reflect

Reflect Strategische Personalentwicklung

Die Präsentationen der Veranstaltung


Gerne stellen wir Ihnen die Präsentationen des Abends von Herrn Rehwinkel (ec4u), Herrn Dr. Klinkhammer (Netcentric / OOTW) und Herrn Kallenbach (Reflect) als Download zur Verfügung.

Zu den Präsentationen

Bilder zur Veranstaltung


Die Räumlichkeiten an der SRH Hochschule in Heidelberg waren perfekt! Hier sehen Sie unsere Referenten in Aktion.

Den Präsentationen folgte ein Austausch unter den Teilnehmern und eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Gruppen.

Vielen Dank auch an unseren Kooperationspartner, die SRH Hochschule Heidelberg, insbesondere Frau Lisa Lindenblatt, für die hervorragende Organisation!