Gesunde Organisation | Das Konzept


In unserer über zwanzigjährigen Firmengeschichte haben wir mit zahlreichen Kunden zusammengearbeitet und wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Zum Beispiel darüber, wie eine ideale Organisation aussehen könnte und sollte. So entstand das Konzept der Gesunden Organisation, welche alle Unternehmensdimensionen anhand der Qualitätskriterien Leistung, Gesundheit, Balance und Potenzialentfaltung in einem ganzheitlichen Modell vereint.

Gesunde Organisation, das Konzept

Herausforderungen im Unternehmenskontext des 21. Jahrhunderts


Der Wirtschaftskontext verändert sich rapide und unerwartet. Unternehmen, die gestern noch Marktführer waren, scheitern heute an den Spielregeln einer neuen Unternehmenswelt. Organisationen, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen oder nicht ernst nehmen, können mit neuen agilen, digitalen und schnell lernenden Wettbewerbern nicht mehr Schritt halten.

Die Treiber des heutigen Unternehmenskontexts:

 

 

Der neue Unternehmenskontext wird häufig mit dem Akronym ‚VUCA‘ beschrieben:

  • Volatility: Der heutige Unternehmenskontext ist extrem dynamisch und ändert sich kontinuierlich sowie immer schneller, allerdings nicht geordnet oder planbar, sondern chaotisch und unbeständig.
  • Uncertainty: Das Unternehmensumfeld ist in Bezug auf seine zukünftige Entwicklung schwer einschätzbar, da man nicht über alle Informationen verfügt (verfügen kann), die notwendig wären.
  • Complexity: Auch der Unternehmenskontext ist als komplexes, zusammenhängendes System zu begreifen, in dem kleinste Änderungen bestimmter Faktoren Kettenreaktionen auslösen können (der berühmte Schmetterlingseffekt).
  • Ambiguity: Die Realität im Unternehmensumfeld ist nicht eindeutig verständlich und nicht definitiv deutbar. Auslöser und Auswirkungen sind nicht immer klar einander zuzuordnen.

Falsche Lösungen: Wie Aktionismus zu ‚Wrong Turns‘ führt


Im Angesicht von Volatilität, Komplexität und Unsicherheit greifen Entscheider häufig zu aktionistischen Lösungen. Diese sind oft kurzfristig orientiert und entpuppen sich auf lange Sicht als fatal. Solche ‚Wrong Turns‘ passieren, da Top-Manager die Komplexität des Markts unterschätzen, sich nicht genügend Zeit für eine reflektierte Lösung nehmen, oder nicht auf die kollektive Intelligenz der Gesamtorganisation bauen.

Was ist ein ‚Wrong Turn‘?

Wrong Turns‘ sind einfach gesagt: Falsche Entscheidungen, Abkürzungen oder unüberlegte Reaktionen, die sich mittelfristig als Fehler herausstellen. Sinnbildlich zeigen sie, dass man bei einer Entscheidung vor einer Weggabelung steht und sich für die Abzweigung entscheidet, sich später als die Schlechtere entpuppt. Oftmals entscheidet man sich für einen ‚Wrong Turns‘ , weil dieser kurzfristigen Erfolg verspricht und die realistische Sicht auf die Zukunft versperrt.

Beispielhafter Ablauf eines ‚Wrong Turns‘: Statt auf kurzfristige Ergebnisse zu schielen, sollten Entscheider ursachenbezogene Lösungen finden.

 

Lösungswege für nachhaltigen Erfolg in volatilen Unternehmenswelten


Doch wie kann man angesichts der neuen Herausforderungen bestehen und sinnvolle Unternehmensentscheidungen treffen? Die folgenden vier Lösungswege ergänzen sich gegenseitig, bieten eine ganzheitliche Perspektive und können individuell auf jedes Unternehmen angepasst werden. Als Fixpunkte helfen sie dabei, ‚Wrong Turns‘ zu vermeiden.

Grundlegend für alle vier Lösungswege ist eine neue Geisteshaltung und Denkweise im Gegensatz zur herkömmlichen Management-Ideologie:

  1. Konnten Manager früher oft noch kausal denken und entscheiden, müssen sie angesichts der Komplexität und Dynamik im heutigen Unternehmensumfeld erlernen, systemisch zu denken, um Ursachen und Symptome differenzieren und begreifen zu können.
  2. Während man früher davon ausging, dass hohe Leistung immer auf Kosten der eigenen Gesundheit geht, sollten Verantwortliche inzwischen wissen, dass sich Leistung und Gesundheit gegenseitig verstärken.
  3. Versuchte man früher oft, Schwächen durch forciertes Lernen auszumerzen, weiß man heute, dass Menschen sich entfalten können, wenn Ihre Stärken und Potenziale fokussiert werden.
  4. Führung bedeutete früher Autorität, Kontrolle und Unfehlbarkeit; heute ist Führung viel mehr als Dienstleistung und als Unterstützung zur Selbstführung zu verstehen.

 

Gesunde Organisation, Lösungswege

 

In unserer Beratungsphilosophie vertreten wir die Förderung dieser vier Lösungswege in Ihrem Unternehmen und unterstützen Sie dabei, außergewöhnliche Leistung zu erreichen.

Das Modell der GO – ein ganzheitliches Unternehmensmodell für Ihren Erfolg


Was ist die Gesunde Organisation?

Eine Gesunde Organisation agiert nachhaltig, verantwortungsvoll und balanciert, lernt schnell, funktioniert auf einer soliden wirtschaftlichen Basis, ermöglicht Mitarbeitern, ihre eigenen Ziele zu verwirklichen und herausragende Werte für die Organisation und den Kunden zu schaffen, und hat ein langfristiges, klares Zukunftsbild, für das sich alle in einem positiven Miteinander engagieren.

 

 

Das Modell der Gesunden Organisation wurde über Jahre hinweg entwickelt und in der Praxis erfolgreich angewandt. Der Vorteil: Das Modell bietet einen ganzheitlichen Überblick über alle Unternehmensdimensionen und bezieht Führung als zentralen Hebel mit in die Analyse der Gesamtorganisation ein. Damit stellt die Gesunde Organisation ein balanciertes Idealbild dar, ein Vorbild, an welchem man sich orientieren und selbst verorten kann.

 

Lernen Sie das Konzept der Gesunden Organisation kennen


Das Konzept der Gesunden Organisation bringt die Potenziale in Unternehmen zur vollen Entfaltung. Was sind die Herausforderungen und Pläne in Ihrem Unternehmen? Wir zeigen Ihnen den Weg zur Gesunden Organisation in Ihrem Unternehmen auf. In einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch. Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern: Tel.: +49 (06349) 96 30 228.

Die Gesunde Organisation implementieren – Wie geht das?

Mehr erfahren über die erfolgreiche Umsetzung